Der Margarethenpark ist offiziell mit 9.5 Hektaren etwas grösser als der Kannenfeldpark, liegt aber auf Binninger-Boden. Trotzdem gehört der Park der Stadt. 1897 kauft die Stadt das Land, das damals zum St.Margerethen-Gut gehörte, auf und gestaltete es als öffentlichen Park. 1933 wird mit der Kunsteisbahn ein grosser Teil der Grünanlage überbaut. Die Grünfläche bleibt aber weiterhin wichtiger Spiel- und Aufenthaltsort für die AnwohnerInnen des Gundeldinger- und Bruderholzquartiers.

Haltestellen: Margarethen, Bus-Linie 36, Tram-Linie 2 / Kunsteisbahn, Bus-Linie 36
Gundeldingerstrasse, auf der ganzen Länge der Hausnummern 57 – 129

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.