Die Schützen haben auf dem Schützenmattpark tatsächlich gewirkt: Das Büchsenschiessen wurde immer beliebter, so dass der Schützenmattpark 1498 offiziell als Schiessplatz zugewiesen wurde. Erst 1899 endete diese Nutzung und der Schiessplatz wurde an den Allschwiler Weiher verlegt und so eröffnete in Basel 1900 ein neuer Landschaftsgarten: der Schützenmattpark. Heute ist er wichtiger Erholungsraum für Jung und Alt mit dem zentralen Pavillon, dem Parkcafé, einem Generationenspielplatz, zahlreichen Spielgeräten, Planschbecken und Sandplatz.

Haltestellen: Schützenhaus Tram 1 + 8, Bus 33 + 34 / Bundesplatz Tram 8 / Wielandplatz Bus 33 + 48
Schützenmattpark

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.